Kopierer

Unser Kopierer lebt. Lässt jemand den Kopier-Deckel offen, macht er Geräusche wie «sssssspfftk» und ich denke, der Arme, er versucht den Deckel anzusaugen.

Manchmal hält er mittendrin an, erst nichts …nichts… und während ich darauf warte, dass er mir den Stinkefinger zeigt, beginnt er zu ruckeln «drrrdr» «drrrdr» und das Display sagt «justiere Gradation». Hä?

Also, Gradation sind die Farbabstufungen, der Kopierer justiert die Farb-Dichte für Kopieraufträge, das dauert. Der Gute bemüht sich den Verlauf von hellen und dunklen Tönen in ein optimal natürliches Kopierergebnis zu bringen. So süss.

Kraft

Vor einiger Zeit stand ein Termin im Raum, vor dem hatte ich richtig Schiss. Neben einem profunden Coaching habe ich von Medium Gwendolyn* den ultimativen Tipp gekriegt, zieh was Rotes an, das gibt Kraft. Vielleicht besser drunter, da offen rot tragen ist ja auch eine versteckte Kampfansage und bei dem Termin ging es eher um Mediation.

Natürlich habe ich das am eigenen Leib getestet und bin mit Freude los, rote Unterbuchsen kaufen. Der Termin kam gut, die Buchse hat funktioniert, fünf von fünf Sternen.

*Name geändert

 

Gründlich

Schild SpielplatzregelnKinderspielplatz bis 16 Jahre, das Törchen war abgeschlossen, weil geöffnet nur zwischen 9-19:00 Uhr. Gemäss Schild ist Zweiradfahren nicht erlaubt, Hunde sind ebenso verboten wie Ballspielen und Lärm machen. Die Abfallkörbe sind zu benutzen, ich vermute mal sie meinen für Müll, und an Spielgeräten den Helm abnehmen. Benutzung auf eigene Gefahr.

Gründliche deutsche Vorgaben, es fehlt „Rasen betreten verboten“ und das mit den über 16jährigen Betreuern ist ungenügend geregelt, aber Ältere können ja auch von aussen übern Zaun betreuen.

Leuchtet alles ein, nur an Spielgeräten den Helm abnehmen? Wieso Helm, Fahrräder sind doch verboten und soviel ich weiss erstreckt sich die Helmflicht noch nicht auf den Strassengebrauch mit Beinen. Oder habe ich da was verpennt?

 

 

Fakten

Foto MandarinenHm, keine Ahnung wie ich das mache, aber die social Media-Algorithmen bestücken mich ununterbrochen mit den interessantesten Informationen.

Heute sind es vier Fakten zum Schnabeltier. Das Schnabeltier ist ein eierlegendes Säugetier, sieht noch genauso aus wie in der Kreidezeit, am Hinterbein ist ein fieser, giftiger Stachel und am Schnabel 40.000 Sensoren. Ach, und bei der Nahrungssuche unter Wasser lässt es die Augen zu.

Von der Kalorienanzahl passen in einen Döner 20 Mandarinen und just im Moment erreichen mich die Tipps gegen spröde Hände und drei Fakten zum Dachs gefolgt von einem „Knödelformgerät“. Jede Menge Infotainment, überwiegend zu Tieren, Klima, essen und Regenjacken. Hm, ich mag Tiere, aber Regenjacken? Letzteres könnte auch eine Verwechslung sein, weil grade kommt das zweite Rammstein-Video rein, ooch, im Moment lieber die «Ideen für altes Brot».

Werbung

LKW mit WerbungDer lokale Ackerbauer hat eine neue Werbung, siehe Foto. Hinten auf dem LKW steht „Hau mich in die Pfanne“ und über die ganze Breitseite liegt eine fein säuberlich angeschnallte Aubergine, gefällt mir gut.

Vorgestern bin ich hinter dem anderen LKW der gleichen Firma hergefahren, Schriftzug: „Ich bremse auch für Tomaten“!

Äh, ich nicht, ich bremse nicht für Gemüse, nee, eher nicht.

Geld

50 Schweizer Franken ScheinVor mir liegt eine 50-Schweizer-Frankennote und ich denke „warum haben die denn eine Kobra auf dem Schein»? Bislang wusste ich nichts von Schweizer Giftschlangen? Das untendrunter hingegen sieht eher aus wie ein Softeis vor der Bergwelt.

Es hat mich eine Weile beschäftigt und daher…, es ist so: Die Schweizer 50ziger-Note stellt den Erlebnisreichtum der Schweiz dar. Das Hauptelement ist der «Wind». Der Wind symbolisiert diesen Erlebnisreichtum und was ich hier sehe ist ein «Drachenflieger vor der Bergwelt».

 

Käfer

Himmel mit WolkenMein Vater ruft an und beschwert sich, dass man keine Corona-Impftermine bekommt, dabei gehöre er zur Risikogruppe. Ich höre es öfters, obwohl die Medien ununterbrochen von den berechtigten „Impflingen“ sprechen. Bei „Impfling“ denken wir beide in erster Linie an eine Käfer-Art, der gemeine «Impfling» besiedelt bevorzugt den Mischwald, klingt doch schlüssig.

Nun, unser erster deutscher Impfling war kein Käfer und schon über 100 Jahre alt, warum eigentlich? Beisst sich das nicht mit Frontex, die beim «Schutz» unsere EU-Aussengrenzen auch junge Menschen im Mittelmeer ..usw.

Naja, wir machen das alles wieder gut mit den Namen für Wetterfronten. Erst haben wir die Wetterfronten «Gender» bereinigt. Schlechtwetterfronten waren lange den Frauen vorbehalten und tragen jetzt auch Jungs-Namen. Neuerdings erweitert um Namen mit «Migrantenhintergrund». Letzte Woche hat uns Tief „Ahmet“ den Schneeregen gebracht und jetzt bringt «Goran» Tauwetter.

Feuerwehr

Spielzeug-FeuerwehrautoIrgendwie bin ich in die TV-Regionalsender geraten und bleibe an einem Magazinbeitrag über die Feuerwehr in Gelsenkirchen hängen. Die Mitarbeiter präsentieren sich enorm engagiert und sind wirklich Feuer und Flamme für ihre Sache. Einer sagt sowas wie: „Wenn’s brennt und nichts mehr geht, Feuerwehr Gelsenkirchen“, so nett. Der Slogan lautet in etwa „Egal wo Sie sind, wir kommen geschwind!“

„Egal wo Sie sind“, ich bin beeindruckt, die möchte ich auch haben, wenn es bei mir brennt. Nach Süddeutschland wäre das halt ein bisschen weiter zum Fahren….

 

Schule

Foto TintenfüllerMein Leihkind sucht nach einem Schreiber, weil wir unsere Wintersonnenwende-Ritualwunschzettel ausfüllen möchten. Dabei erwähnt sie, dass sie den Füller der Mama ja nicht nehmen darf. Aha. „Warum nicht?“ frage ich. Weil sie erst noch den Füllerführerschein machen müsse. Aha. Füllerführerschein?

Heute fangen Kinder in der Schule mit einem Bleistift an und den Füller dürfen sie erst benutzen, wenn sie den Umgang damit erlernt haben. Zum Beispiel, dass man weniger fest drückt als mit einem Bleistift und wie man nicht kleckert beim Schreiben. Und dafür gibt es eine kleine Prüfung: Den Füllerführerschein.

Also mein erster Führerschein war das Seepferdchen.

Geräusche

Foto aus Prospekt für NaturgeräuscheboxIch stolpere über den Verkauf von LED-Naturgeräusche-Boxen und denke «warum geht Ihr nicht einfach raus?» Die dazu abgebildete Karotte suggeriert vermutlich Nachhaltigkeit, aber ist das nicht ein bisschen verfrüht? Noch hat es welche, äh, Natur, äh, die Echte.

Naja, der Könner bietet frühzeitig an, wie wäre es also mit «Badewasser-vorgaukelnden Decken» oder Kunstpflanzen für den kahlen Garten, immergrün und garantiert nicht natürlich abbaubar?

Nachdem ich in den Achtzigern die bankübergreifenden Automaten nicht für möglich gehalten habe und mich heute mit «Videokonferenzen» rumschlage, wundere ich mich nicht, wenn morgen meine verstorbene Mama als Hologramm am Geburtstagstisch sitzt. Was solls, ich habe schon ausprobiert, wo meine Vorstellungskraft aufhört. Stelle ich mir das Universum als riesige Ellipse vor, mit uns mikroklein irgendwo da drin, dann müsste, vorausgesetzt das mit der Ellipse stimmt, es aussenherum ja mit etwas anderem weitergehen, da, genau da hörts bei mir auf, aber spannend.

 

Zusammenhänge

Foto Schild wie der Mensch sich zum Hund entwickeltDa sitze ich wieder mal mit meinem Kollegen und Zwangslebensbegleiter beim Kaffee und die Sprache kommt auf seine Augen-OP und Zusammenhänge. Über die Krankheiten kommen wir dazu, dass seine Ärztin bei einer Blasenentzündung vor einigen Jahren einen Zusammenhang mit den Augen festgestellt hat.

Ich stelle mir vor, da ist eine Zelle, nennen wir sie mal Bertram, und die ist zuständig für die Augen. Die Blase macht Thomas, aber das ist eine Schnarchnase und man weiss ja, ab fünf Leute auf dem Spielfeld, weiss einer nicht mehr wo´s Tor ist. Also muss der Bertie von den Augen aushelfen und das klappt nur so semi und zack, Zusammenhang.

In grauer Vorzeit hatte ich eine Unterleibsgeschichte in Kombination mit zurückgehendem Zahnfleisch. Damals hat meine Frauenärztin auch gesagt, ich wäre schon die Zweite.

Fundstücke

Foto bemalte Steinchen mit Hier und JetztIch habe beim Spazieren gehen das «Hier» und das «Jetzt» gefunden, auf Moos. Falls man es nicht erkennen kann, jemand hat auf einem Baumstumpf bemalte Steinchen abgestellt, ist das nicht nett. Und gleich das «Hier» und «Jetzt», ziemlich hoch gegriffen, wenn man es hat, ist es weg und wenn es wieder da ist, dann hat man es nicht mehr.

Aber endlich mal ein Hobby, das ich bis ins hohe Alter machen kann, ich hinterlasse Botschaften. Wenn Ihr das nächste Mal die Gewürzgurken in den Einkaufskorb tut und dahinter steht ein Zettelchen «Schön, dass es Dich gibt», dann war ich das vielleicht.