Speicherplatte

CartoonCartoon-Text: Er, mit dem Handy: Machst Du keine Aufnahme vom Konzert? Sie: Doch! Nennt man Gedächtnis!!

Find ich gut, ich merk mir viel analog. Meine Speicherplatte kann auch mal mit der Frau drumherum ins Wasser fallen oder sich der Witterung aussetzen, es rostet oder fault nicht zu Lebzeiten und bis auf «morgens hochfahren» und ein paar «Wackler» ist meistens alles da.

 

Speisebrei

Bild StrassenbahnIch sitze morgens um 7:00 Uhr in der Strassenbahn und wir halten an einer Ampel. Neben uns steht ein Tanklaster mit der Aufschrift „Speisereste“ und „K305“.

Aus dem Lastwagen führt ein dickes Rohr in ein ausgezeichnetes Restaurant. Ich stelle mir drinnen ein sehr grosses Spülbecken mit Horrorfilm-Abflusshäksler vor, dort beginnt das Rohr, das in dem Tanker endet.

Was machen die mit den Speiseresten? Vielleicht machen sie damit Auffüllgrundstoff für billiges Hundefutter? Oder teures Hundefutter? Oder es geht gleich als Speisegrundbrei nach Afrika? Vermutlich liege ich völlig falsch und es wird zu Verpackungsmaterial recycelt. Mal ehrlich, in den Möbelmärkten kann man es am Endprodukt noch riechen.

PS: Hab’s rausgefunden, aus Speiseresten machen sie Biogas und Strom.

Griechenlanglauf

Text: Gleichenlanglauf.....Gestern Abend schicke ich meiner Freundin ein interessantes Naturfoto, schreibt sie zurück „Duschgel“! Hä, Duschgel?! Ich musste dreimal gucken, bis ich das Wort „Dschungel“ richtig eingelesen habe. Das macht mir Angst. Auf dem beigefügten Foto habe ich dreimal „Griechen“langlauf gelesen und kürzlich „übersetzt aus dem Evangelischen“ statt richtig „aus dem Englischen“ und in die Auto-Waschanlage bin ich „mutig“ statt „mittig“ eingefahren. Naja, zu letzterem gehört immer auch ein bisschen Mut.

Tattooärmel

Tattooärmel am Arm
Das Foto einer Freundin nach Erhalt mit einem fröhlichen “Kraisch”!

Gerade habe ich im Internet Tattoo-Ärmel bestellt. Echt jetzt. Ich selbst bin nicht der Typ für Tattoos, habe nur ein Klitzekleines, quasi aus Versehen entstanden. Aber mit Ethnomustern tätowierte Arme find ich irgendwie cool. An Männern jedenfalls. Bei Totenköpfen oder Tigern auf den Oberschenkeln von jungen Damen überlege ich regelmässig wie schmerzhaft weglasern ist. Soviel ich weiss, sind „Arschgeweihe“, also die Tattoos auf Nierenhöhe, bereits wieder „out“. Ausserdem werde ich im Thermalbad bereits mit älteren Damen konfrontiert, deren ursprüngliche Adler wie faltige Eulen aussehen. Hoffentlich werden die Falten-Unterspritzungen bald billiger und Ganzkörper-Thermalbadtauglich.

Warum die Ärmel? Die verschicke ich und zaubere meinen Freundinnen mit «schrägen» Päckchen ein Lächeln ins Gesicht.