Qualitätssicherung

Altes TelefonVor kurzem hatte ich Probleme mit Router und Telefon, alles weniger angenehm, aber “business as usual” für einen erwachsenen Erdling. Darüber hinaus ist der neue Computer kaputt gegangen, den habe ich zweimal nach Ungarn schicken müssen. Die erste Reparatur war nach drei Tagen bereits hinfällig, wir kennen das, es nennt sich Leben.

Mittlerweile bekomme ich nach jedem “Arbeitsschritt” Qualitätskontrolle-Anrufe der jeweiligen Anbieter, es ersetzt mir zunehmend Freundeskreis und Telefonseelsorge. Gestern ein Mitarbeiter der Telekom: “Nur 5 Minuten”, es wurden 25 Minuten, da mir selten jemand mit derartiger Empathie, ohne Widerworte und mit vielen Komplimenten zu meiner Nervenstärke, zuhört. Bei der Gelegenheit habe ich gleich noch das Theater mit der Umstellung auf Digital des Fernsehens mit erzählt. Super, der vom PC hat mich gestern nicht erreicht, ich freu mich drauf, vielleicht mach ich demnächst mal was kaputt…

 

Schwanger

Chris Chriscom Meergeboren Titelfoto vom Buch
ISBN 978-3442305483

Eine Freundin hat mich mit dem Buch “Meergeboren” zusammengebracht, Chris Griscom hat an idyllischem Karibik-Strand im seichten Wasser ein Kind geboren, oder auch mehrere, weiss ich jetzt nicht. Unter anderem gibt es im Buch ein sehr schönes Nacktbild dieser schwangeren, gebräunten, stolzen Frau. Alles was ich sehe ist: Wow, die traut sich unten Haare haben! Vermeintlich hippe Mädels tun sich da schwer. Auch mit den Traumstränden. Soweit ich weiss dürfen Hochschwangere nicht mehr fliegen, also gebären in der Nordsee? Das gibt sicher ganz besonders widerstandsfähige Kinder.

Blink: Wieder kein affiliate Link (Ein Link zu einem Internethändler, der dafür Geld gibt), immer noch im kleinen Kreis, immer noch nur Spass!

Schnurlos

AutoschlüsselEs hat lange gedauert, bis auch ich endlich ein Auto hatte, dass man “schnurlos” öffnen konnte. Also ohne Schlüssel, den man aktiv in die Türe stecken muss.

Mittlerweile habe ich mich derartig an das «piepiep» gewöhnt, dass ich gestern vor unserem Bürohaus stehe, den Autoschlüssel noch in der Hand und «piepiep» mache, ohne Scheiß. Diese Türe blieb jedoch zu. Blondinenwitzpotential? Keinesfalls, als Brünette bin ich nur meiner Zeit voraus.