Mittig

Kosmektikspiegel und KontaktlinsendoseIch bin sehr froh, dass ich mittig bin, also weder besonders schön, noch besonders hässlich. Beides stelle ich mir stressig vor, offensichtliche Andersartigkeit erhöht den Druck und es schwingt eine Trauer mit, es geht ja erst in zweiter Linie um den Menschen dahinter.

Apropos Schönheit, gestern habe ich einen Mordsschrecken gekriegt, weil ich einen Nippel an einem schwer zugänglichen Körperteil examinierte und eine höhlenartige Kraterlandschaft entdeckte, es war dann aber doch nur die Vergrösserungsseite des Kosmetikspiegels. Und heute sehe ich so komisch verschwommen, bis ich bemerke, dass ich mir beide Kontaktlinsen übereinander ins gleiche Auge gestopft habe, ist das auch mittig? Mittig blöd?

Glaube

Schäumendes WasserGlaube braucht ein Zuhause, habe ich gelesen. Wenn das so ist, dann ist mein Glaube obdachlos. Nicht weil ich nicht glauben will, ich würde ja wollen, aber es geht nicht rein in mich. Die Gemeinschaftsgefühle sind sicher toll, aber die moralischen Grundwerte finde ich eher normal. Alle großen Weltreligionen berufen sich auf Liebe und Güte, da kann man auch so mitmachen.

Was würde wohl Jesus machen, wenn er heute lebt? Wie outet er sich? Das glaubt ihm doch keiner und die Konkurrenz ist beängstigend umfangreich. „Hallo, ich bin Jesus 2.0, ich bin auf «Insta» und bei «Twitter»?“ Da muss er schon etwas wirklich Spektakuläres machen, das Meer teilen zum Beispiel. Der Gedanke kam mir beim letzten Tsunami, vielleicht ist er ja schon da.

Verlieben

Foto Herz gebildet mit der HandMein geschätzter Kollege und Zwangslebensbegleiter, irgendwo muss ich mit dem Mitteilungsbedürfnis ja hin, unterhalten uns über „was löscht uns ab beim verlieben“.

Manchmal sieht man bildschöne, supertolle Menschen und dann lächeln sie und haben schlechte Zähne. Also schlechte, respektive ungepflegte Zähne, überhaupt ungepflegt sein, das löscht uns beide ab. Dialekte sind eventuell schwierig, allzu aalglatt ist nicht vertrauenswürdig und ich mag keinen Volksmusikhumor. Lange waren es Haare auf dem Rücken, aber dann hatte ich mal einen „Silberrücken“ und plötzlich war das egal. In einem Fall war ich schmerzhaft lange unglücklich verliebt, bis ich den Typ tanzen sah und klatsch-bum-peng war ich frei von jedem Gefühl. Erstaunlich.

Wellnessbling

SeeroseDa lieg ich so bei der Thai-Massage und lausche andächtig der bling-bling-Musik. Mir fällt auf, dass es Klaviermusik ist, spielen sie in Asien Klavier? Immer am Ende einer gespielten Notenlinie, auf der Höhe der „Zeilenschaltung“ kommt ein Vogelgezwitscher, hochinteressant.

Das Wellnessberuhig-Gedudel habe ich kürzlich in einer deutschen Thermalanlage „nicht“ repräsentativ hinterfragt. Anlass war eine tätowierte und gepiercte Masseuse. Wir sind ins Gespräch gekommen, weil ich fragte „Hat das arg weh getan?“ Und siehe da, im Gespräch erfahre ich, dass enorm viele Masseure privat Heavy Metall bevorzugen! Leuchtet ein.

(Heavy Metall ist eine Musikrichtung, die manche Menschen als Krach bezeichnen)