Ischias

TastaturBis vor kurzem habe ich Ischias für eine griechische Insel gehalten, jetzt hab ich das. Die Physiotherapeutin fragt mich, unter anderem, nach meiner Sitzhaltung im Büro und „wie“ ich die Tastatur bediene. Ich frage „wie“ das gemeint ist, Tastatur bedienen? Ja, ob ich mehr, härter, häufiger mit der linken oder mit der rechten Hand anschlage. Hm. Keine Ahnung, aber seit neununddreissig Jahren schreibe ich acht Finger mit gucken. Und alles nur, weil unsere Schreibmaschinen-Berufsschullehrerin in den Achtziger-Jahren bei „Jutta aus USA“ krank geworden ist. Damals musste man eine ganze Seite „Jutta aus USA“ schreiben, danach konnte man U und A und T im Schlaf. Da sie nie mehr genesen ist und keine weiteren Schreibmaschinenkurse meinen Weg kreuzten, bin ich immer noch auf dem Stand: Jutta aus USA. Und jetzt hab ich Ischias…deswegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.