Learning bei Doing

StehcloAn manchen Raststätten gibt es nur Stehklos, diese Klo-Löcher, rechts und links ein Keramiktrittfeld und viel frische Luft um den Allerwertesten. Die Tochter meiner Freundin war so um  die acht Jahre rum und musste an einer französischen Autobahn mal Pipi machen. Okay, sie kann das unbedingt schon alleine.

10 Sekunden später kam sie angerannt, den blanken Schrecken ins Gesicht geschrieben: „Mama, Mama, die haben alle Toiletten geklaut“!

Mach Sachen!

FeldWaldWiese

LandschaftsbildAußen hui und innen Schlampe gibt es ja Einige. Da bin ich anders, außen eher der Feldwaldwiesen-Typ und innen halbwegs prima in Schuss. Also damit meine ich nicht nur die Funktionstüchtigkeit meiner Organe, da ist mir per dato nichts Gegenteiliges bekannt, ich meine eher spirituell so aufgeräumt wie ich es hinkriege.

Obwohl, teilweise abgeblätterter Nagellack geht gar nicht!

Anarchie

Graffiti Viva la Anarquia„Viva La Anarquia“! Frischer analoger Post, aber Jahrzehnt verpennt? Naja, eher ist Anarchie wieder gross im Kommen, während ich noch in der schwächelnden Demokratie festhänge. Ach nee, erst kommt  ja noch der Rechtsruck, dann Wiederaufbau und erst danach wieder der Wunsch nach Anarchie, ich vergess´ das immer.

Anhängerland

Kleinanzeige für Anhänger mit Foto von einem MannFreiburger Zypresse Anzeige: Grosse Auswahl Neu- und Mietanhänger Finanzierung, Leasing und Inzahlungnahme…..

In Sachen Anhänger tut sich, aber vielleicht verstehe ich das falsch und ich kann mir diesen netten Herrn als Anhänger bzw. Fan meiner Person mieten? Im Leasing? Warum nicht, das analoge Äquivalent zum „Follower“ kaufen, in dem Fall interessiere ich mich brennend für die grosse Auswahl.

 

Normal

Kinderbild Einhorn mit Sternen vor dem HornIch glaub, ich bin komisch. Vorhin stand ich zu Fuss an einer Zugschranke und habe das Auto um mich herum vermisst, ist das normal. Was ist normal? Das Auto neben mir beherbergt nach Heckscheibeninfo einen “Xaver” und einen “Pumuckel” und ich denke, wenn “Pumuckel“ mal CEO werden will, wie schwierig wird’s wohl einen “Paul“ draus zu machen?

Ähnliche Gedanken stellen sich ein, wenn meine Freundin von Leuten erzählt, die ihre Hände in Elektrowasser legen gegen Schwitzen. Ich darf nichts sagen, ich lege Leute ins Gefrierfach. Ja, ich habe Zettel im Gefrierfach mit Namen, die ich, mit den besten Zukunftswünschen, aus meinem Leben eliminieren möchte. Es funktioniert, zwei sind schon weg.

Dazu passt das Bild meines Leihkinds am Kühlschrank, ein Geschenk. Ich frage: „Was spuckt denn das Einhorn da aus dem Horn?“ Sie guckt mich mitleidig an, seufzt: „Das ist doch die Magie!“ Ach so.

Unglaublich

LandkarteEs passieren seltsame Dinge. Wie jeden Morgen bin ich die 10km ins Büro gefahren, allerdings bin ich heute völlig barrierefrei durchgefahren. Ohne ein einziges Hindernis! Keine rote Ampel, kein Fussgänger auf den Zebrastreifen, keine Strassenbahn die kreuzt, nichts. NICHTS!

Ich muss das einfach aufschreiben, weil das glaubt mir sonst keiner, ich auch nicht.

 

Makel

BügeleisenVor kurzem bügle ich eine Hose, klappt nicht, ich dreh das Bügeleisen hoch, bügle zufriedenstellend fertig und sehe beim weg gehen, der Stecker war gar nicht in der Wand. Es muss der gleiche Tag gewesen sein, an dem ich mit der Zahnpasta auf dem Pickel den ganzen Tag unterwegs war.

In dem Zusammenhang fällt mir ein, dass es sehr hipp ist bei Insta und Co. seine ungeschminkten Makel öffentlich zu machen. Wunderschöne Frauen zeigen sich ohne Bemalung, manchmal auch die Cellulite und werden dafür von anderen Frauen gelobt. Blöd, dass das bei mir nicht geht, weil, neben begrenztem Fremdinteresse an meiner Person, Insta bietet maximal 2.200 Zeichen…..

Thermalbad

Foto SchwimmbadNoch vor dem “Covid-Shutdown” war ich mit einer Freundin im Thermalbad. Im Becken erzeugte eine halbdefekte Unterwasserdüse gutturale Laute. Das war toll, wir lagen mit den Ohren Unterwasser und haben den Eisbergen der Arktis beim “kalben” zugehört. Prima, wieder eine Reise gespart.

Apropos Thermalbad, beim vorherigen Besuch im letzten Winter, schwammen wir im Aussenbecken, es war später Nachmittag und da es kalt war, dampfte das Wasser und Schwaden schwebten über der Wasserfläche. Am Rand stand ein Bub und beobachtete die Szenerie. Eine Frau fragte, ob er nicht auch reinkommen wolle, die Antwort kam wie aus der Pistole geschossen: Da geh´ich nicht rein, ich geh´ doch nicht in kochendes Wasser”!

PS: Das Bild stammt aus meiner unvollendeten Serie “Schwimmbäder des Grauens”

Mittelmeer

Bild MittelmeerReden wir mal über das Mittelmeer. Kürzlich lese ich auf meiner E-Mail-Einstiegsseite eine Schlagseite „Um die Sechzigerjahre trocknet das Mittelmeer aus“. Also die kommenden Sechzigerjahre, nicht die vorherigen. Wüste hoch bis nach Deutschland wird da prognostiziert.

Jetzt bekomme ich es mit der Angst zu tun und fange an zu rechnen. Ich wusste immer schon, dass ich 94 Jahre alt werde, daher rechnet es sich vergleichsweise einfach. Zu meiner Erleichterung stelle ich fest, super, da bin ich schon tot.

 

 

Genuss

Prospekt Poloshirt und Titel "Das Leben geniessen"Fliegt mir kürzlich dieses Prospekt in die Hände und ich freu mich „Das Leben geniessen“ mit dem Pikee-Poloshirt. Endlich!

Ich dachte, ich brauche eine kostspielige Therapie, aber mit dem richtigen Shirt geht es ganz von allein, so ist es viel einfacher, hol´ ich mir gleich. Danke.