Schlangen

Gelbe SchlangeMeine Kollegin hatte einen Schlangentraum und so kamen das Thema auf, wie man wohl weibliche von den männlichen Schlangen unterscheidet.

Abgesehen von äusserlichen Merkmalen und dass der „Sondierstab“ bei Männchen weiter in die „Hemipenistaschen“ eindringt als bei Weibchen, erkennen es Geübte anhand der Druckfestigkeit der Schwanzwurzel. Häufig stellt man das auch durch das „poppen“ fest. Dabei massiere ich mit dem Finger von Schwanzende in Richtung „Kloake“, ich nehme an das ist das „Auswurfloch“, den Hemipenis heraus. Zeigen sich neben der „Kloake“ zwei Punkte, handelt es sich um die Analdrüsen.

Kriegt man den Hemipenis rausmassiert, dann ist es ein Männchen, wenn nicht, dann sperrt sich die Schlange, ist noch zu jung oder eben ein Weibchen.

Hm, sperrige Schlangen, ich wäre auch sperrig, wenn riesige Wesen mir an der Kloake rummassieren wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.