Elektronik

Foto Anzeige: Möchten Sie eine Pause machenMein Bruder hatte mal ein supertolles Auto, das kommunizierte via Sprachcomputer. Nennen wir die Stimme «Steffi». Leider ersparte uns das «supertoll» die Panne nicht und so standen wir an der A8 und warteten auf den Pannendienst. «Steffi» telefonierte für uns, wechselte Radiosender und war auch sonst recht aufgeschlossen, ich war platt. Bis «Steffi» nach einer Stunde sagt: «Aus Energiespargründen schalte ich mich jetzt ab». Hey, die konnten das Auto nicht mal mehr rollen, so abgeschaltet war das. Mit dieser Erfahrung im Rücken erklärt sich meine Angst…..

…..als mein Auto 20 Minuten vor dem Ziel, mitten im Münchner Stadtverkehr, nach 3,5stündiger Autofahrt, plötzlich fragt «Möchten Sie eine Pause machen?». Die einzige angebotene Antwort ist «ok».

Ohne «ok» zu drücken und mit Angstschweiss im Nacken bin ich die letzten paar Kilometer zum Ziel „auf Zehenspitzen“ weitergefahren.

Schnurlos

AutoschlüsselEs hat lange gedauert, bis auch ich endlich ein Auto hatte, dass man “schnurlos” öffnen konnte. Also ohne Schlüssel, den man aktiv in die Türe stecken muss.

Mittlerweile habe ich mich derartig an das «piepiep» gewöhnt, dass ich gestern vor unserem Bürohaus stehe, den Autoschlüssel noch in der Hand und «piepiep» mache, ohne Scheiß. Diese Türe blieb jedoch zu. Blondinenwitzpotential? Keinesfalls, als Brünette bin ich nur meiner Zeit voraus.

Navigation

Foto vom NavigationsgerätIn einem TV-Tagesmagazin kam ein Bericht über Jemanden, der mit einem Auto eine Treppe runter gefahren ist, weil das Navigationsgerät gesagt hat „links abbiegen“. Mir ist das auch schon passiert, also nicht mit Treppe, aber mitten auf der Autobahn sagt das Navi plötzlich „rechts abbiegen“. Ich habe es dann nicht gemacht, vermutlich war bei mir die Strecke übersichtlicher. Und weil mein Gehirn gesagt hat „Nein, da ist keine Strasse, das machst Du jetzt nicht“.

Ich denke noch selbst bzw. kann selbst denken, was ich, zugegeben, auch nicht immer möchte. Das wäre doch auch mal eine Partei, SD, Selber Denker oder SDNR, Selber Denker Nicht Religiös. Wobei letzteres klingt Religion ablehnend, das will ich so auch nicht, wie wäre es mit URSD Unabhängig Religiös Selbst Denkend, klingt aber ein bisschen nach UDSSR. Also andersherum SDUR, wie wenn ein Finne „stur“ sagt, das passt dann auch wieder zu meinem Charakter.

Fischaufkleber

Autoaufkleber Fisch frisst FischVor mir an der Ampel hält ein alter, türkiser Polo. Am Steuer sitzt eine Frau mittleren Alters, nennen wir sie mal Gerlinde, sie macht einen patenten Eindruck. So eine wie ich sie in Qi Gong- Kursen antreffe oder gelegentlich auch mal beim Filzen.

Jetzt hat sie einen Raubfisch-frisst-Fisch-Aufkleber hinten auf dem Auto. Der Fisch symbolisiert eine christliche Gesinnung, soweit bekannt. Demnach ist sie nicht nur unauffällig gläubig oder Atheist (kein Fischaufkleber), sondern militant antireligiös, wow, die traut sich was. Da ich mich mit der religiösen Thematik nicht soo gut auskenne, lese ich das nach. Ihr Fisch- frisst-Fisch-Aufkleber ist darwinistischer Natur, Darwin als Gegner des religiösen Fundamentalismus spottet seinen Widersachern. Oh Mann, da habe ich Gerlinde aber massiv unterschätzt.