Bunte Vielfalt

Foto Angebot eingefärbter BlumenkohlGerade bin ich im Supermarkt über «farbigen Blumenkohl» gestolpert, ein weiterer Gipfel der Dekadenz. Ist da jemand langweilig? Neue Marketingabteilung oder Brainstorming mit allen?

Vielleicht ist es, weil ich aus einer Zeit stamme mit Koffern ohne Rollen und Sprühdüsen gegen Fusspilz in Schwimmbadduschen. Bisher stimme ich mein Essen nicht farblich harmonisch ab, ist das so und ich mache das schon immer falsch?

Wie schmeckt lila?

Nachtrag: Gestern erfahren, bunter Blumenkohl ist nicht man-made, sondern reine Natur, ich war zu skeptisch. Der “normale”, weisse Blumenkohl ist eine Züchtung. Prima, wieder was gelernt.

Erkenntnis

Foto StreichkaeseGestern habe ich mich zweimal erschreckt und hatte eine Erkenntnis. Erschreckt hat mich, dass ich plötzlich im Fernseher die Gesichter wieder gut erkenne, OHNE Brille! Für junge Menschen schnell erklärt: Das bedeutet die Altersweitsicht hat jetzt die Kurzsichtigkeit zumindest auf der Strecke vom Sofa zum Fernseher eingeholt. Außerdem habe ich erst nach dem Essen bemerkt, dass der Streichkäse seit 7, in Worten SIEBEN, Wochen über Verfallsdatum war! Und die Erkenntnis: Ich muss die Welt gar nicht retten! Bin ich froh!

Krimidinner

Umriss eines KoerpersLetzten November war ich zum ersten Mal bei einem Krimidinner. Sagen wir mal, ich habe es mir anders vorgestellt, aber egal. Als Menü gab es Kartoffelpüree mit Maispoularde (Huhn) und Karotten. Da sagt mein Tischnachbar, bis anhin den ganzen Abend überaus schweigsam, aus heiterem Himmel:

Ohne die Karotten wäre das ganze Essen beige!

 

Longbob

HaareIch habe gelesen „Der Long-Bob macht schlank“. Der Long-Bob ist eine Frisur. Die Haare ungefär kinnlang und „long“ für ein wenig länger und ganz vorne herum eine etwas längere Strähne. Meine Feststellung: Essen  und/oder schlank sein entwickeln sich auseinander. Angefangen hat es mit den vielen Diäten, gefolgt von der Fitnesswelle, beides nach wie vor umsatzstark. Das bleibt voraussichtlich auch so, da umgekehrt proportional unsere Nahrung nicht mehr das ist was sie mal war.

Trotz Industrie kenne ich niemand, der dem allseits propagierten Hochglanz-Schönheitsideal entspricht. Okay, ich zumindest kriege es nicht hin. Da kommt der „Long-Bob“ natürlich gerade recht. Blink Blink Wachstumsmarkt, Produkte die schlank machen und man darf essen was man will, tolle Sache!